Link für Aufklärung, Tierschutz, Tierrecht, Informationwww.tvg-saar.deMenschen für Tierrechte Saar e.V.  



























Bitte bedenken Sie vorher...

Kaninchen sind sehr empfindsame Lebewesen, die wie wir Menschen auch artspezifische Bedürfnisse und Wünsche haben. Deswegen überlegen Sie sich vor der Anschaffung bitte sehr genau, ob Sie den Tieren gerecht werden können und ob auch die Kaninchen Ihre Erwartungen und Wünsche an ein Haustier erfüllen. Kaninchen sind bei Weitem keine solchen Schmusetiere, wie sie gerne im Volksmund dargestellt werden. Sie haben durchaus anspruchsvolle Forderungen an Ernährung, Haltung, Pflege und Behandlung. Das verbreitete falsche Bild vom Kaninchen, dass alleine in einem kleinen Käfig im Kinderzimmer abgestellt wird, ist absolute Tierquälerei, da diese Haltung in keinerlei Hinsicht artgerecht ist und ein Kaninchen unter solchen Umständen nie ein glückliches Leben führen kann. Und wenn das Tier nicht glücklich ist, wird der Halter auch nie Freude an seinem Haustier haben. Auch hier ist es ein Geben und Nehmen zwischen Mensch und Tier, und dabei steht das Tier mit Ihnen auf gleicher Augenhöhe, denn es ist ein Lebewesen wie wir und gerade weil es seine Empfindungen nicht artikulieren kann, sind wir als Halter um so mehr gefordert, Verantwortungsvoll mit diesem kleinen Leben umzugehen. Tierliebe kann letzendlich aber auch bedeuten, ganz bewusst auf die Anschaffung zu verzichten, wenn man merkt, dass man dem Tier nicht die Lebensbedingungen bieten kann, die es braucht...
 
Bitte überlegen Sie vor der Anschaffung, ob folgende Voraussetzungen erfüllt werden können:
 
Kaninchen sind sehr bewegungsfreudige Tiere! Sie brauchen viel Platz zum Laufen und Haken schlagen. Steht Ihnen genügend Platz zur Verfügung, um Kaninchen artgerecht zu halten? Artgerecht bedeutet optimalerweise Außenhaltung, die ist natürlich nicht immer möglich, aber auch in Innenhaltung können Kaninchen glücklich leben, wenn ihnen mindestens 2 qm Grundfläche pro Tier zur Verfügung steht und regelmässiger Auslauf gewährleistet ist.
Kaninchen sind Sippentiere, in der Natur leben sie immer in grösseren Gruppen, NIE alleine. Deswegen sollte man sich nie nur ein Tier anschaffen, es kann niemals glücklich werden - auch ein Mensch kann ihm den Artgenossen nicht ersetzten, so viel Zeit Sie sich auch nehmen würden. Ebenso ist ein Meerschweinchen kein artgerechter Partner für das Kaninchen, da es eine völlig andere "Sprache" spricht und andere Bedürfnisse hat. Diese überhaupt nicht tiergerechte Mischung entstammt der Kreativität einiger Tierhandlungen, die den Kaninchen-Käufern ein Meerschweinchen als Partner mit dem scharfsinnigen Argument unterjubeln, so die Kastrationskosten einsparen zu können. Wer seine Tiere liebt und ihre Bedürfnisse kennt, wird aus alleine aus diesem Grund nie so entscheiden! Deswegen gilt bei der Neuanschaffung, immer mindestens 2 Kaninchen einzuplanen (= doppleter Platzbedarf!). Die beste Chance für ein harmonisches Miteinander besteht bei einem kastierten Männchen und einem Weibchen.
Haben Sie ausreichend Zeit für die Betreuung und Pflege der Kaninchen? Da Kaninchen sehr saubere Tiere sind, müssen Sie einplanen, das Gehege ungefähr jede Woche einmal zu reinigen. Dies kann je nach Grösse einige Stunden in Anspruch nehmen! Zudem müssen sie mindestens 2x täglich (morgens und abends) gefüttert werden.
Reichen Ihre finanziellen Mittel, um Kaninchen zu versorgen? Neben den regelmässig anfallenden Kosten für Futter, Einstreu und Heu müssen Sie auch an evtl. anfallende Kosten für Tierarztbesuche denken, die im Bedarfsfall schnell relativ hoch werden können. Tierarztkosten müssen immer Sie als Halter zahlen! Dazu kommen regelmässige Kosten für Impfungen hinzu, die mindestens 1x im Jahr vorzunehmen sind. Wenn Aussenhaltung geplant ist, muss ein Budget von ca. 500-1.000 EUR für das Gehege und das notwendige Gehege-Zubehör eingeplant werden!
Kaninchen können 10 Jahre und älter werden. Können Sie den Tieren über diese lange Zeit die Lebensbedingungen bieten, die sie brauchen, sie pflegen, lieben und artgerecht versorgen?
Können Sie den Kaninchen genügend und regelmässig Auslauf geben? Wenn Sie planen, Kaninchen in der Wohnung zu halten, sollten Sie sich im Klaren sein, dass die Tiere unbedingt regelmässig und viel Auslauf benötigen. Dabei reicht es auf keinen Fall, sie 1x täglich für 1 Stunde herumhoppeln zu lassen, dann sind sie trotzdem ganze 23 Stunden des Tages eingesperrt! Die Tiere sollten sich täglich mehrere Stunden frei bewegen können, dies ist sehr wichtig für die körperliche Fitness und Gesunderhaltung aber auch für das seelische Wohlbefinden.
Ist Ihre Wohnung dafür geeignet, Kaninchen herumlaufen zu lassen? Beim Auslauf kann es passieren, dass sie Möbel und Teppiche anknabbern, Tapete von den Wänden kratzen, mit den Pfoten auf blankem Boden scharren und wühlen. Dafür dürfen sie nie bestraft werden, denn sie leben nur ihre natürlichen Bedürfnisse aus, die auch dann bestehen, wenn der Mensch sie in Gefangenschaft hält. Sie müssen Ihre Wohnung so gestalten, dass wertvolle Möbel etc. unerreichbar sind und die Tiere trotzdem genügend Platz haben, um ihren Bewegungsdrang ausleben zu können.
Kaninchen sind extrem reinliche Tiere, die in der Regel zur Stubenreinheit erzogen werden können. Sie nutzen dann immer artig ihre Toilette, um Ködel und Urin dort abzuladen. Es kann aber auch passieren, dass ein Kaninchen einfach nicht stubenrein werden will! Das kann dann beudeten, dass es regelmässig seine Ködelchen in der Wohnung verteilt und sich auch urinirenderweise auf Teppichen und dem Parkett verweigt. Auch unter diesem Umständen müssen sie ihren regelmässigen Auslauf bekommen!
Können Sie die Kaninchen gut unterbringen, wenn Sie in den Urlaub fahren? Gerade in den Sommermonaten werden traurigerweise immer wieder neue Zuwachs-Rekorde in Tierheimen gemacht. Viele Tiere werden einfach auf Parkplätzen in Kartons zurückgelassen, sobald der Urlaub ansteht und sich die Unterbringung doch als problamtischeres Unterfangen entwickelt als zuvor gedacht. Klären Sie bitte unbedingt vor der Anschaffung, wo die Tiere während der Urlaubszeit Untershlupf bekommen könnten. Bitte bedenken Sie auch, dass die Freunde, die sich evtl. hilfsbereit zeigen, in den Sommermonaten womöglich auch verreisen möchten!
Hat kein Familienmitglied eine Allergie? Kaninchen verlieren in Innenhaltung fast ganzjärig Fell, das dann natürlich auch vermehrt in der Wohnung herumliegt. Eine Tierhaarallergie kann von harmloserem Juckreiz, Augenröten bis zum ernsten Asthmaanfall gehen. Zu Allergien neigende Familienmitglieder sollten deswegen vorher einen Allergietest machen. Die Anschaffung von Kaninchen, die nach ein paar Monaten wegen einer Allergie wieder weggegeben werden müssen, bringt weder Ihnen noch den Tieren was.
Können Sie mit dem intensiven Uringeruch leben? Denn obwohl die Kaninchen sehr reinlich sind, produziert ihr Körper natürlich auch Abfallstoffe. Die Kotkügelchen riechen im Normalfall nicht sehr unangenehm (ausgenommen vom Blinddarmkot), der Urin hat jedoch einen sehr starken Geruch, der zwar vom Einstreu aufgesaugt wird, ein "Restduft" kann aber trotzdem noch im Raum schweben.



© 2010 Löffeltreff.de

eMail Webmaster

Aktualisiert : 17.11.2010